Cassandra Clare: Chroniken der Unterwelt 3 – „City of Glass“

Valentin hat den Schattenwesen überall auf der Welt den Krieg erklärt – und auch den Schattenjägern, die ihm die Gefolgschaft verweigern. Doch der Rat der Nephilim ist noch unschlüssig. Ist die Bedrohung real, und können sie Jace und Clary vertrauen? Oder sind sie die Komplizen ihres Vaters? Clary wird in die Gläserne Stadt eingeladen, und Jace tut alles, um ihre Einreise zu verhindern.

© Arena Verlag
© Arena Verlag

Der Rat will sich ein Bild von Valentins Tochter machen, und Clary will nach Idris, weil sie einen Hinweis auf einen Hexenmeister bekommen hat, der ihre Mutter aus ihrem komaähnlichen Schlaf erwecken könnte. Doch Jace stellt sich quer: Er befürchtet, dass der Rat von Clarys ungewöhnlichen Fähigkeiten erfahren und sie als Waffe gegen Valentin einsetzen könnte. Er hat zunächst Erfolg damit, Clary in New York zurückzulassen, doch er hat ihre Entschlossenheit unterschätzt. Clary findet ihren eigenen Weg, und Luke kommt mit, um sie zu beschützen – obwohl ihm als Schattenweltler die Einreise nach Alicante streng verboten ist.Diese Regel wird auch Simon zum Verhängnis, der durch einen Zufall mit durch das Portal reisen musste. Er wird vom Rat inhaftiert und erpresst: Er soll aussagen, dass die Lightwoods Verräter und weiterhin mit Valentin im Bunde seien.

In der Stadt der Nephilim gerät alles ins Wanken, woran Clary geglaubt hat: Jace sagt sich von ihr los. Dafür interessiert sich Sebastian, ein charmanter junger Schattenjäger, umso mehr für sie. Während Valentin zum vernichtenden Schlag ausholt, der sie alle auslöschen könnte, stehen Nephilim und Schattenwesen vor einer Entscheidung: Werden sie angesichts des gemeinsamen Feindes ihre Differenzen überwinden können, um gemeinsam zu kämpfen? Kompliziert wird die ohnehin schon angespannte Lage dadurch, dass sich gleich mehrere scheinbar vertrauenswürdige Schattenjäger als Spione Valentins entpuppen…

Eine spannende Fortsetzung des Epos um Clary und Jace, die weder mit- noch ohneeinander sein können. Aber sie sind nicht die Einzigen, deren Liebesleben kompliziert ist: Alec steht sich in seiner Beziehung zu Magnus selbst im Weg, und die Freundschaft zwischen Simon und Clary ist nach ihrer Trennung ein wenig angeknackst. Spätestens in diesem Band wird deutlich, dass der englische Originaltitel der Reihe, „The Mortal Instruments“ („Die sterblichen Werkzeuge“), hervorragend passt. Schattenjäger wie Schattenwesen werden zu Spielbällen höherer Mächte. Die tapferen Kämpfer erleiden tragische Verluste und müssen über sich selbst hinauswachsen, um sich der Bedrohung stellen zu können.

Die Serie:

Schreibe einen Kommentar