Geschmackserinnerungen

In der allerersten Ausstellung, an der ich je mitgearbeitet habe, ging es auch um die Macht der Erinnerungen. Gerüche können intensive Erinnerungen hervorrufen, ein bestimmter Geschmack manchmal aber auch. Wer Proust gelesen hat, erinnert sich sicher an die Madeleine, deren Geschmack ihn spontan in seine Kindheit zurückversetzt. Heute möchte ich von einem Besuch in Basel erzählen, der für mich mit einem ganz bestimmten Geschmack assoziiert ist.

Im Verlauf des letzten Jahres war ich zweimal in Basel, und ich habe schnell Gefallen an der Stadt gefunden. Es gibt großartige Museen und eine schöne Altstadt, außerdem finde ich die Atmosphäre dort sehr angenehm. Es gibt kein Gedränge und Gehetze, wie man es in Frankfurt so oft hat, die Basler scheinen sich Zeit zu lassen (zumindest wirkt es so).

Falls ihr nach Basel kommt: Das Rathaus muss man gesehen haben!
Falls ihr nach Basel kommt: Das Rathaus muss man gesehen haben!

Dass ich Basel mit Gin verknüpfe, liegt sicher daran, dass mein erster Aufenthalt in dieser Stadt im Atlantis, einem Restaurant mit eigener Bar, seinen Anfang nahm. Wir hatten nur schnell unsere Koffer im Hotel abgegeben, dann wollten wir essen gehen. Spontan entschieden wir uns, den Apéro in der Bar einzunehmen. Die Bar sei auf Gin spezialisiert, erklärte man uns, und serviere sehr gute und auch selten Gin-Sorten. Keiner aus unserer Gruppe betrachtete sich wirklich als Kenner, daher baten wir um eine Empfehlung. Wir wurden kurz zu unserem Geschmack, zum Beispiel bei Wein, befragt und bekamen dann jeweils einen Gin ans Herz gelegt. Bei mir war es der Monkey 47, meine Nachbarin bekam den Elephant – witzigerweise aus ihrer Heimatstadt Hamburg – empfohlen. Wir vertrauten dem Fachmann und bestellten.

Unser Gin-Buffet im Atlantis
Unser Gin-Buffet im Atlantis

Wir wollten alle den Gin nicht pur, sondern als Gin Tonic trinken, und auch hier bekamen wir nicht einfach irgendetwas: Das Tonic Water von Fever Tree sei sehr zu empfehlen, man brachte uns eine Auswahl verschiedener Sorten. Falls ihr einmal die Chance bekommt, einen Gin Tonic aus Monkey 47 mit Fever Tree Mediterranean Tonic oder aus Elephant mit Fever Tree Indian Tonic zu probieren, schlagt zu! Wir waren begeistert. Und vielleicht ein wenig beschwipst… Aber das gehört am ersten Tag einer Reise dazu, findet ihr nicht? 😉

 

An diese Geschichte erinnert hat mich eine Aktion von Vidamo, bei der verschiedene Gin-Sorten verschenkt werden. Wer meine Empfehlung ausprobieren oder seinen eigenen Lieblings-Gin gern mal wieder trinken, will, der schaue hier.

P.S.: Dies ist KEIN Sponsored Post.

Schreibe einen Kommentar