Cover "Stadt der Finsternis 2 - Die Dunkle Flut"

Ilona Andrews: Stadt der Finsternis 2 – „Die dunkle Flut“

Im Atlanta der Nachwendezeit wechseln sich Technik und Magie ab – doch etwa alle sieben Jahre kommt es zum Flair. Eine gigantische Woge der Magie brandet über die Stadt hinweg und hebt alle Naturgesetze auf. Während eines Flairs können sich sogar Götter auf der Erde manifestieren, und genau das scheint Kate und ihren Verbündeten unmittelbar bevorzustehen.

Kate wird vom Rudel um Unterstützung gebeten: Ein Päckchen wertvoller Landkarten wurde gestohlen, und Kate soll es wiederbeschaffen. Ihre Suche führt sie in die unwirtlichen Teile Atlantas, die von wilder Magie beherrscht werden. Dort stößt sie auf ein kleines Mädchen namens Julie, das seine Mutter sucht. Sie war Mitglied in einem Zirkel von Amateurhexen und ist nun spurlos verschwunden. Bei der Suche nach Julies Mutter wird Kate schnell klar, dass mehr hinter der Sache steckt: Der Zirkel huldigte der Göttin Morrigan, die nicht für ihre Sanftmut bekannt ist.

Kate nimmt die Halbwaise Julie mit zu sich nach Hause. Dort werden sie von mythologischen Wesen angegriffen, gegen die Kate jedes Fünkchen Kampfeskunst und Magie aufbieten muss. Doch leider stehen sie in keinerlei Verbindung zu Morrigan… Genauere Nachforschungen ergeben, dass die Anführerin des Hexenzirkels entweder gepfuscht oder ihre Schwestern betrogen hat. Ihre Rituale galten in Wahrheit einer anderen Gottheit, auch als Krähe bekannt. Damit ist die Tür zur Anderswelt plötzlich halb offen für zwei gefährliche Gottheiten, die während des Flairs in diese Welt zurückkehren wollen.

Um gegen das Dämonenheer, das ihnen vorauseilt, bestehen zu können, benötigt Kate die Unterstützung des Rudels der Gestaltwandler, und die des Landkartendiebs. Bran ist nicht nur Morrigans Diener, er ist auch nicht ganz menschlich und hat ganz eigene Vorstellungen von seiner Belohnung.

Im zweiten Band der Reihe kämpft Kate wieder ebenso sehr gegen sich selbst, wie gegen ihre Feinde: Ihr Leben lang wurde ihr eingeschärft, dass sie nur alleine sicher ist und sich an niemanden binden soll. Doch nun muss sie sich plötzlich um ein verwaistes Kind kümmern; Andrea, eine Ritterin des Ordens mit prekärem Geheimnis will ihre Freundin sein, und zu allem Überfluss muss sie sich auch noch mit Curran, dem ebenso attraktiven wie gefährlichen Anführer der Gestaltwandler arrangieren. Das Buch ist so spannend, dass man es kaum aus der Hand legen mag. Eine Reihe mit Suchtfaktor!

Die Serie:

Schreibe einen Kommentar