Cover "Stadt der Finsternis 6 - Geheime Macht"

Ilona Andrews: Stadt der Finsternis 6 – „Geheime Macht“

Andreas Leben liegt in Scherben. Obwohl sie mit Kates Privatdetektei einen beruflichen Neuanfang macht, quälen sie die Schatten der Vergangenheit. Dabei ist es keine Hilfe, dass ihre einzigartige Magie sie zur Zielscheibe eines Gottes macht…

Andrea Nash, Tochter einer Bouda und eines Hyänenwers, hatte ihre Identität als Gestaltwandlerin ihr gesamtes Erwachsenenleben lang verleugnet. Um Ritterin beim Orden der mildtätigen Hilfe werden zu können, musste sie sich als Mensch ausgeben. Das war ihr gelungen, bis sie beim Kampf gegen Kates Tante Erra schwer verletzt wurde und sich im Krankenhaus unbewusst verwandelt hatte.

Dieses Missgeschick bedeutete das Ende von Andreas Karriere als Ritterin. Ihre Beziehung zu Raphael Medrano, dem Erben des Bouda-Clans, war schon kurz zuvor zerbrochen. Andrea hatte sich zwischen dem Orden und dem Rudel entscheiden müssen, und aufgrund ihrer Vergangenheit hatte sie den Orden gewählt.

Die Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit mit Raphael sind also eher ungünstig, aber genau dazu sieht Andrea sich gezwungen, als mehrere Gestaltwandler, die für Raphael tätig waren, ermordet werden. Das Rudel bittet sie um Hilfe, und sie tut ihr Bestes, um die Mörder zu finden. Als wäre das nicht bereits aufreibend genug, besteht Raphael darauf, ihr seine neue Verlobte unter die Nase zu halten. Das tut jedoch der Tatsache keinen Abbruch, dass es zwischen ihnen immer noch heftig knistert.

Das private Liebesdrama von Andrea und Raphael, die wir schon aus „Die Früchte der Unsterblichkeit“ kennen, spielt sich – wie typisch für die „Stadt der Finsternis“-Reihe! – inmitten der möglichen Wiederauferstehung zweier Götter ab. Sie kämpfen gegen uralte Mächte, das Schicksal und nicht zuletzt sich selbst. Anders als in der Kurzgeschichte kommen Kate, Curran und der Rest des Rudels diesmal auch vor, und nicht nur am Rande. Auch wenn ich persönlich die Bücher mit Kate in der Hauptrolle noch lieber mag, konnte ich dieses hier trotzdem nicht aus der Hand legen!

 

Die Serie:

Schreibe einen Kommentar