Cover "Black Dagger 4 - Bruderkrieg"

J. R. Ward: Black Dagger 4 – „Bruderkrieg“

Es war noch nie eine gute Idee, sich mit einer Gottheit anzulegen. Aber was versteht ein junger Mann, der zu schön, zu stark und zu charmant für sein eigenes Wohl ist, schon von guten Ideen? In dieser Phase seines Lebens hat Rhage, einer der Krieger der Black Dagger, sich einen zweihundertjährigen Fluch eingehandelt, der seitdem sein Leben bestimmt.

Die Vampire wurden von der Jungfrau der Schrift erschaffen, die auch heute noch über sie wacht. Wrath als König muss regelmäßig mit ihr konferieren, und die Bruderschaft der Black Dagger steht mit einer Ausnahme hoch in ihrer Gunst. Denn nach seiner Transition war Rhage, Spitzname Hollywood, kaum zu bändigen. Mit dem Aussehen eines Filmstars und der Kraft des geborenen Kriegers gab es nicht viel, was er nicht haben konnte – und er ließ nichts anbrennen. Eines Tages trieb er es zu weit, und die Jungfrau der Schrift verfluchte ihn zu 200 Jahren mit der Bestie. Normalerweise nur als Tattoo auf Rhages Rücken sichtbar, nimmt das drachenartige Ungetüm seinen Platz ein, wenn er außer Kontrolle gerät. Da sie nicht zwischen Freund und Feind unterscheidet, ist Rhage in diesem Zustand nicht nur des Tod jeden Lessers, sondern auch eine Gefahr für seine Brüder. Außerdem lässt ihn jede Verwandlung auf Tage kampfuntauglich und zerschlagen zurück. Und so tut der blonde Krieger nun schon über 100 Jahre alles, um nicht aus dem Gleichgewicht zu geraten: Meditation, Stressabbau durch Kämpfe gegen die Lesser und Unmengen von bedeutungslosem Sex.

Diese Strategie funktioniert nicht mehr, als Rhage sich in Mary verliebt, eine menschliche Frau. Sie hat für seine Exzesse gar nichts übrig und fühlt sich von ihm zurückgewiesen. Da er ihr die Existenz der Bestie verschweigt, um sie nicht zu verängstigen, verschärft sich der Konflikt noch. Und Mary läuft die Zeit davon, denn sie ist dabei, den Kampf gegen ihre Krankheit zu verlieren. Rhage setzt alles auf eine Karte und wendet sich an die Jungfrau der Schrift…

John Matthew, der junge Vampir, der unter den Menschen gelebt hatte, bekommt unterdessen das Angebot, bei dem Krieger Tohrment und seiner Shellan Wellsie zu wohnen und an Trainingsklassen im Hauptquartier der Bruderschaft teilzunehmen. Da nicht auszuschließen ist, dass in seinen Adern Kriegerblut fließt, könnte er sich als geeigneter Kandidat für den Beitritt zu den Black Dagger entpuppen. Und Bella macht sich Sorgen um ihre Freundin Mary, die immer tiefer in die Welt der Vampire gezogen wird. Sie lernt Phury kennen, der trotz seines Zölibats von ihr fasziniert ist – doch sie hat nur Augen für seinen vom Leben gezeichneten Zwilling Zsadist, der mit ihrer Zuneigung so gar nicht umgehen kann.

Wenn man mit den Black Dagger-Romanen erst mal angefangen hat, ist es schwer, noch Zeit für etwas anderes zu finden. Während in den ersten Bänden noch neben der Geschichte um Wrath und Beth die Welt der Vampire eingeführt und erklärt werden musste, erhöht sich nun die Zahl der Nebenhandlungen. Wir werden auf dem Laufenden gehalten über mehrere Handlungsstränge, von denen viele in einem späteren Roman in den Fokus gerückt werden.

 

 

  • 1 – Nachtjagd
  • 2 – Blutopfer
  • 3 – Ewige Liebe
  • 4 – Bruderkrieg
  • 5 – Mondspur
  • 6 – Dunkles Erwachen
  • 7 – Menschenkind
  • 8 – Vampirherz
  • 9- Seelenjäger
  • 10 – Todesfluch
  • 11 – Blutlinien
  • 12 – Vampirträume
  • Die Bruderschaft der BLACK DAGGER
  • 13 – Racheengel
  • 14 – Blinder König
  • 15 – Vampirseele
  • 16 – Mondschwur
  • 17 – Vampirschwur
  • 18 – Nachtseele
  • 19 – Liebesmond
  • 20 – Schattentraum
  • 21 – Seelenprinz
  • 22 – Sohn der Dunkelheit
  • 23 – Nachtherz
  • 24 – Königsblut
  • Novelle: Vampirsohn
  • …weitere Bände in Vorbereitung

Schreibe einen Kommentar