Cover "Gestaltwandler 4 - Im Feuer der Nacht"

Nalini Singh: Gestaltwandler 4 – „Im Feuer der Nacht“

Der Gestaltwandler Clay Bennett gilt als extrem verschlossen. Kein Wunder, ist er doch unter Menschen aufgewachsen und musste einen Teil seiner selbst – seinen Leoparden – verleugnen. Und er erlitt einen schweren Verlust – den seiner Gefährtin Talin. Als sie plötzlich wieder auftaucht und Clay klar wird, dass sie nicht tot ist, sondern sich vor ihm versteckt hatte, gerät seine Welt ins Wanken.

Talin McKade hat Probleme: Sie ist unheilbar krank, und sie ist einem Mörder auf der Spur. Ihr Job und ihre Berufung ist die Arbeit bei Shine, einer Stiftung, die Kindern hilft und sie selbst einmal gerettet hatte. Talin engagiert sich bis zum Letzten für „ihre“ Kinder und tut alles, damit sie im Leben eine Chance bekommen. Doch nun verschwindet ein Kind nach dem anderen. Als die erste kleine Leiche auftaucht, schwört Talin Rache. Sie will alles tun, um die anderen Verschwundenen zu retten – doch selbst die Polizei ist machtlos. Talins einzige Chance ist eine Reise in ihre eigene Vergangenheit. Denn sie kennt jemanden, der für unschuldige Kinder töten würde…

Clay und Talin hatten sich als kleine Kinder getroffen. Clay lebte bei seiner menschlichen Mutter, die es nicht ertragen konnte, ihn als Katze zu sehen. Somit war er nicht nur in der Stadt eingesperrt, sondern auch in seinem eigenen Körper. Die Einzige, die ihn akzeptierte, wie er war, war die kleine Tally. Die beiden waren beste Freunde, doch spürte der Leopard in Clay schon damals, dass sie seine Gefährtin war. Die einzige Frau, die er jemals wollen würde, seine große Liebe und sein Schicksal. Als er herausfand, dass Talins Pflegevater sich an ihr verging und sie töten wollte, brachen seine Instinkte durch und er richtete die Bestie hin – vor den Augen des Mädchens.

Clay verbrachte den Rest seiner Jugend hinter Gittern, und nach seiner Entlassung hörte er, Talin sei gestorben. Durch einen Glücksfall wurde er von den DarkRiver-Leoparden gefunden, und das starke und hartnäckige Rudel schaffte es, ihn von der Selbstzerstörung abzuhalten und zu einem starken und gefestigten Wächter zu machen. Doch nichts hätte ihn darauf vorbereiten können, Jahre später einer erwachsenen und durchaus lebendigen Talin gegenüberzustehen, die Angst vor ihm hat. Der Ausbruch von Gewalt hatte sie traumatisiert, und nur die Not ihrer Kinder konnte sie dazu bringen, sich Clay wieder zu nähern.

Die beiden müssen ihre persönlichen Differenzen hintanstellen, um die Kinder zu finden. Niemals würde ein Leopard ein Kind sterben lassen, wenn es in seiner Macht steht, es zu retten. Doch schnell wird klar, dass der Fall komplizierter ist als gedacht. Die Auswahl der Opfer erfolgt keinesfalls zufällig. Ist Shine korrupt? Und wer hat ein Interesse daran, Kinder zu entführen und mit ihren Gehirnen zu experimentieren? Dann stellt sich noch die Frage, was passiert, wenn Talin auf das Rudel trifft. Gestaltwandler sind loyal bis zum Tod – werden sie ihr erlauben, Clay erneut zu verletzen?

 

Neu: Zu dieser Serie gibt es ein ausführliches Porträt mit Übersicht über alle Bände!

Zum Porträt der Serie

Schreibe einen Kommentar