Cover "Die Chroniken der Seelenwächter 15 - Auf Leben und Tod"

Nicole Böhm: Chroniken der Seelenwächter 15 – „Auf Leben und Tod“

Jaydee macht eine Entdeckung: Keira hat ihn betrogen! Er macht sich auf die Suche nach ihr. Ironie des Schicksals, denn Keira sucht ebenfalls nach ihm. Sie wird erpresst und soll Jay ausliefern. Die Saat ist gelegt für einen Kampf auf Leben und Tod…

Aiden und Kendra, die beiden Überlebenden einer anderen Seelenwächter-Familie, sind noch zu Gast bei Will. Aiden soll von ihm lernen, wie sie sich mit ihrem Anwesen verbinden und es heilen kann. Die Feuerwächterin erweist sich dank ihrer magischen Fähigkeiten und hilfsbereiten Art als echte Bereicherung. Das würde zumindest Jess über Kendra nicht sagen: Nicht nur ist sie offensichtlich interessiert an Jaydee, sie macht auch kein Hehl daraus, dass sie Menschen nicht als gleichwertig betrachtet.

Es tröstet die ohnehin schon genervte Jess nicht gerade, dass Jaydee mal wieder ohne sie loszieht zur nächsten gefährlichen Mission. Er hat herausgefunden, dass der Anhänger, den er für seinen Jadestein hielt, nur eine Kopie ist. Er verdächtigt Keira, den echten Stein, der ein Fragment aus dem Gefängnis seiner Schöpferin Lilija ist, gestohlen zu haben und geht auf die Jagd. Weil er sich nicht ganz sicher ist, ob er sich der Kopfgeldjägerin gegenüber wird beherrschen können, holt er sich Unterstützung. Nur leider nicht bei Jess; ihr hinterlässt er nur einen Zettel. Kein Wunder, dass sie vor Wut schäumt und sich begeistert auf die Gelegenheit stürzt, es ihm heimzuzahlen. Wenn er ohne sie ein Abenteuer erleben kann, kann sie das schon lange! Sie bricht mit Aiden und Akil auf zu einem Lagerhaus, in dem verschmorte Unterlagen aus Augustes Wohnung lagern. Als Feuerwächterin könnte Aiden in der Lage sein, auch unleserlich gewordene Dokumente zum Sprechen zu bringen und Jess hofft, so Informationen über den Verbleib ihrer Mutter zu finden.

Anna hatte in ihrem letzten Flashback Jess und die Luftwächterin Kendra schwer verletzt. Nachdem sie sich soweit erholt hat, dass ihr ihre Taten wieder bewusst werden, fällt sie in ein Loch. Wird sie ihre Vergangenheit je hinter sich lassen können? Wie gut, dass Will nicht von ihrer Seite weicht. Anna weiß, dass er sie liebt – und zum ersten Mal fragt sie sich, ob diese Liebe ihr Rettungsanker werden könnte.

Auf eine solche Unterstützung kann Keira leider nicht zählen: Sie wurde von Anthony, ihrem ehemaligen Auftraggeber und langjährigen Erpresser, entführt. Er arbeitet mit A.J. zusammen, der Keira die magische Feder aus den Archiven der Sapier gestohlen hat. Die beiden verlangen von Keira, ihnen Jaydee auszuliefern. Mithilfe der Feder könnten sie ihn kontrollieren, und Anthony bekäme seine Rache für die beiden Male, die Jaydee ihn besiegt hatte. Keira will ihnen nicht helfen, doch ihre Alternative ist ein Leben im Gefängnis oder auf der Flucht, denn Anthony hat belastendes Material gegen sie in der Hand…

Das Tempo wird wieder angezogen in diesem Band. Die Geschichte fängt langsam an, Jess und die Seelenwächter müssen sich eigentlich nach den Schlappen, die sie erleiden mussten, noch neu sortieren. Jess und Jay haben eine neue Beziehung zu meistern, Anna geht es schlecht, Kendra und Akil müssen sich regenerieren – doch ganz wie im echten Leben reicht die Zeit nicht, denn die Welt dreht sich weiter. Anthony hat einen Plan geschmiedet, den er nun in die Tat umsetzt. Wir dürfen gespannt sein, wie die Geschichte im August weitergeht!

Wenn ihr nicht bis dahin warten wollt, schaut immer mal auf Nicole Böhms Facebook-Seite vorbei – sie schreibt gerade an einer Bonusstory und verrät dort, wann sie veröffentlicht wird. 😉 Noch ein Fun-Fact zum Schluss: Das Cover, erneut gestaltet von der Autorin selbst, zeigt diesmal Sophia, den Engel der Gnade und des Mitleids.

 

 

Zu dieser Serie gibt es ein ausführliches Porträt mit Links zu allen Bänden!

Zum Porträt der Serie

 

Disclaimer: Vielen Dank an die Greenlight Press für das Rezensionsexemplar! Alle hier geäußerten Meinungen und Eindrücke sind dennoch uneingeschränkt meine eigenen.

Schreibe einen Kommentar