Cover "Die Chroniken der Seelenwächter 18 - Der Feind in mir"

Nicole Böhm: Chroniken der Seelenwächter 18 – „Der Feind in mir“

Anthony wird klar, dass die Kräfte von Jess und Jaydee erschöpft sind. Und damit steht der letzte Akt seiner Rache bevor: Er will Jess vor den Augen ihres Freundes töten. Jaydee ist durch Magie außer Gefecht gesetzt und hat keine Chance, die Tragödie zu verhindern. Dem Paar bleibt nur, auf die Hilfe seiner Freunde zu hoffen!

Akils Vergangenheit hat ihn eingeholt: Erneut sieht er sich mit dem Dämon Agash konfrontiert. In seiner Kindheit im alten Persien war er dem Fluch hilflos ausgeliefert und konnte nur durch die Hilfe eines mächtigen Wesens entkommen. Jetzt gebietet er über die Macht eines Seelenwächters und hat Freunde an seiner Seite, die mit ihm kämpfen. Werden sie gemeinsam dem Dämon Einhalt gebieten, oder ist ihr Schicksal besiegelt?

Keira, Jess‘ designierte Beschützerin, tut ihr Möglichstes, ihrem Schützling zu helfen. Sie hat sich auf ein Zeichen des Kranichs, der die Macht des Engels Sofia verkörpert, mit Coco verbündet. Coco will ihrerseits die Nachfahrin finden und hat kein Interesse daran, sie Anthony zu überlassen. Sie will Kontakt zu Jaydee aufnehmen, doch dazu ist ein schauriges Ritual vonnöten, über dass Keira viel zu wenig weiß. Eine Tatsache, die sich rächen wird…

In diesem Band überschlagen sich die Ereignisse. Wir wussten bereits, dass Anthonys Tattoos ihre Macht von Agash beziehen. Ein schönes Beispiel dafür, wie Nicole Böhm es immer wieder schafft, scheinbar völlig voneinander unabhängige Geschehnisse und Figuren miteinander in Beziehung zu setzen. Damit ist jedenfalls auch klar, dass auf Akils Schultern auch die Verantwortung für das Überleben von Jess und Jay lastet. Nur, wenn er seine Nemesis besiegt, haben die beiden eine Chance.

Während um sie herum das Chaos tobt, schaffen Anna und Will es, Momente für sich zu erobern. Nach Jahrhunderten, in denen Will unglücklich in die schwer traumatisierte Luftwächterin verliebt war, kann sie nun endlich Schritte auf ihn zu machen. Entgegen aller Wahrscheinlichkeit entwickelt sich zwischen diesen beiden, die sich schon so lange kennen, eine Beziehung.

Der Titel „Der Feind in mir“ verrät schon ein wenig, dass Jaydee wieder einmal gegen seine eigene dunkle Seite kämpfen muss. Er ist aber nicht der Einzige, mit dem wir mitleiden: In diesem Band erleidet das Team der Seelenwächter einen schweren Verlust. Aber lest selbst…

 

Zu dieser Serie gibt es ein ausführliches Porträt mit Links zu allen Bänden!

Zum Porträt der Serie

 

Disclaimer: Vielen Dank an die Greenlight Press für das Rezensionsexemplar! Alle hier geäußerten Meinungen und Eindrücke sind dennoch uneingeschränkt meine eigenen.

Schreibe einen Kommentar